bannervorlagen kostenlos

Bannervorlagen Kostenlos -> Banner-Werbung in Blogs


Banner erstellen, aber richtig!

Ein ansprechendes Banner erstellen ist gar nicht so schwer, wenn man einige wichtige Punkte beachtet. Diese Tipps helfen Ihnen bei der Bannererstellung.

Zuerst sollten Sie sich Gedanken darüber machen, was Sie mit Ihrem Banner ausdrücken möchten. Wofür werben Sie? Was möchten Sie durch das Banner vermitteln? Was steht besonders für Ihr Produkt oder Ihre Website?

Wenn diese Fragen geklärt sind kann es gleich los gehen. Hilfreich ist es oft sich vorher ein grobes Farbkonzept zu Recht zu legen und dabei vor allem darauf zu achten, dass die Farben harmonieren und nicht zu viele unterschiedliche verwendet werden. In der Regel empfiehlt es sich, sich dabei auf zwei bis maximal drei Farben festzulegen, die sich in ihrem Produkt oder auf der beworbenen Website wiederspiegeln. Brauchen sie zur Darstellung weitere Farben, wählen sie einen helleren oder dunkleren Ton der Ausgangsfarbe. Auch so bekommen sie Kontraste in Ihr Banner und es wirkt dadurch lebhaft und leicht zu erkennen.

Grundsätzlich bietet es sich an, zu eher geringer gesättigteren, also farbloseren oder „graueren“ Tönen zu greifen und nicht immer das „volle“ Rot oder das „volle“ Blau zu verwenden. Stark gesättigte Farben ziehen den Blick des Betrachters sofort auf sich und können so bewusst für bestimmte Elemente als „Eyecatcher“ eingesetzt werden, wirken aber unangenehm, wenn zu viele davon aufeinander treffen. Vielleicht haben sie ja auch schon ein Farbkonzept für Ihr Produkt? Dann greifen sie dieses unbedingt auf!

Neben Farben spielen insbesondere Formen eine weitere große Rolle in der Wirkung eines Banners. Ein klassisches Rechteck vermittelt immer Bodenständigkeit, Seriosität und Ruhe und ist eigentlich nie verkehrt. Soll das erstellte Banner aber weicher wirken und vielleicht auch ein wenig fantasievoller, eignen sich runde Formen wie Ovale oder Kreise. Allzu wirre oder zackige Elemente sollten Sie nur verwenden, wenn diese ausgesprochen zum Konzept passen und auch dann sollten sie mit Bedacht eingesetzt sein.

Das Gleiche gilt für die Textgestaltung. Neben aussagekräftigen Worten und der Reduzierung der Textmenge auf ein Minimum – in der Regel nicht mehr als die Bezeichnung und / oder ein Slogan, ist auch die Wahl der richtigen Schriftart von großer Bedeutung. Wählen sie eine Schriftart, die zu Ihrem Projekt passt. Wenn Sie für einen Automobilhändler ein Banner erstellen wollten, sollten sie keine verspielte oder kindliche Schriftart wählen, bewerben sie zum Beispiel einen Weinhandel, kann sich aber eine verträumtere, etwas geschwungene Schrift durchaus eignen. Wichtig bei allem ist jedoch, eine Schrift zu wählen, die klar und leicht leserlich ist, sodass der Betrachter den Text sofort erkennt. Unabdingbar dafür ist auch ein genügend großer Kontrast. Dunkles Grau auf dunklem Rot oder gar Schwarz ist nur schwer zu erkennen, vermeiden Sie aber auch extrem Kontraste wie Schwarz – Weiß order Rot- Grün.

Das wichtigste bei allem aber: betrachten Sie Ihr erstelltes Banner kritisch. Wie wirkt es im aller ersten Moment auf Sie? – Denn das ist der Moment in dem auch der Benutzer über Gefallen und nicht gefallen entscheidet. Fragen Sie sich, was Ihnen das Banner vermittelt und zeigen sie es ruhig ein paar Freunden, auf deren ehrliche Meinung Sie sich verlassen können.

Wenn sie diese Punkte beim Banner erstellen beachten, kann eigentlich schon nichts mehr schief gehen.

Bei unseren Freestyle-Bannern finden Sie Banner, ohne große Motive, die sie leicht an ihre Website anpassen können. Beispiele:



(c) Bannervorlagen-Kostenlos.de (0.095 ms)